Multireligiöse Feiern

Multireligiöse Feiern

Mitglieder der Vereinigungskirche werden ermutigt, an multireligiösen Feiern und Gottesdiensten sowie an interreligiösen Treffen teilzunehmen. Jugendliche Mitglieder der Vereinigungskirche in Österreich nehmen in der Regel am katholischen oder evangelischen Religionsunterricht und Schulgottesdiensten teil. Die Begegnung mit Andersgläubigen, die Teilnahme an Feiern anderer Religionsgemeinschaften und das Feiern interreligiöser Gottesdienste wird als wertvoller Bestandteil der eigenen spirituellen Entwicklung aufgefasst. Jedes Mitglied der Vereinigungskirche ist autorisiert bei einer multi- oder interreligiösen Feier als deren Vertreter oder Vertreterin aufzutreten und zu der Feierlichkeit durch eine Lesung, einen Wortbeitrag oder ein freies Gebet beizutragen.

Seit ihrer Gründung am 1. Mai 1954 engagiert sich die Vereinigungskirche[1] im interreligiösen Dialog. Dieses Engagement gründet im Verständnis Sun Myung Moons, dem Gründer der Vereinigungskirche, dass Gottes Erlösungswerk durch alle Religionen der Welt vorangetrieben wird.

[1] Engl. „Holy Spirit Association for the Unification of World Christianity”