Hoon Dok Hae

Hoon Dok Hae

Am 1. September 1997 begann Rev. Sun Myung Moon, jeden Morgen von 6 bis 7 Uhr gemeinsam mit seiner Familie und seinen engsten Mitarbeitern Ausschnitte aus seinen Worten zu lesen, die seiner tiefen Beziehung zu Gott entsprungen sind. Inmitten harter Arbeit und gesellschaftlicher Verpflichtungen, sei es im brasilianischen Dschungel oder in festlich geschmückten Konferenzsälen, spricht er Tag für Tag Gottes Worte aus. Diese Tradition begründete er auf allen Kontinenten und nannte sie

„HOON DOK HAE“

Das chinesische Schriftzeichen für die koreanische Silbe „HOON“ setzt sich aus den Schriftzeichen für „Wort“ und für „Fluss“ zusammen. In „Fluss“ ist die Bedeutung von Leben und von Ewigkeit enthalten, und ein Fluss überschreitet Grenzen. Somit bedeutet „HOON“: ewige, lebendige Worte, die alle Grenzen überschreiten.

Das chinesische Schriftzeichen der koreanischen Silbe „DOK“ setzt sich aus den Schriftzeichen für „Wort“ und „verkaufen“ zusammen. Somit meint „DOK“ Worte, die nach Verkäuferart, also mit einem entsprechenden Engagement, ausgesprochen werden.

„HAE“ bedeutet Versammlung oder Zusammenkunft.

Somit kann man unter HOON DOK HAE eine Versammlung verstehen, in der die Worte des „ewigen Lebens“ engagiert ausgesprochen werden und so durch uns durchfließen.

HOON DOK HAE verwirklicht, was Jesus einst ausgesprochen hat: „Wer durstet, komme zu mir und trinke. Wer an mich glaubt, aus dessen Inneren werden Ströme von lebendigem Wasser fließen.“ (Joh. 7:37f)

Und in Jesaja 55:1 spricht der Prophet wie ein Verkäufer: „Auf ihr Durstigen, kommt alle zum Wasser! Auch wer kein Geld hat, soll kommen. Kauft Getreide und eßt, kommt und kauft ohne Geld, kauft Wein und Milch ohne Bezahlung.“

Zu allen Zeiten sprach Gott so, wie es dem jeweiligen Verständnis der Menschen entsprach. So auch heute. Rev. Moon Worte berühren das Herz des Menschen in besonderer Weise.