Vereinigungskirche

Die Segnung

Religion, Familie und Himmelreich

Die Religionen haben es immer als ihre Existenzaufgabe angesehen, zuallererst das gestörte Verhältnis zwischen Mensch und Gott zu heilen, und erst in zweiter Linie auf ein verbessertes Verhältnis der Menschen untereinander abgezielt. Insbesondere die geschlechtliche Beziehung wurde als Ausgangspunkt vielfacher

Keuschheit, Treue und Ekstase

Die individuelle geistige, psychische und emotionale Reife jedes Ehepartners ist unabdingbar für eine erfolgreiche Beziehung. Auch die romantischste Ehe und froheste Elternschaft kommen nicht ohne Konfliktüberwindung, bedingungsloses Geben und persönliche Opfer aus. Durch einen Lebensstil, der das Erlernen von Gebens-

Vorbilder der Liebe

Damit dieses Liebesideal eheliche Realität werden kann, sind Voraussetzungen vonnöten, von denen einige in unserer Epoche vielleicht geschichtlich erstmals gegeben und andere noch im Entstehen begriffen sind. Eine solche Ehe muß aus der freien Willensentscheidung der beiden Individuen entstehen und

Romantische Ehe – arrangiert

Unter den Menschen, die den Ehesegen nach dem Vereinigungsritus anstreben, sind sowohl verheiratete Paare als auch Individuen, die in der Segnung einen optimalen Ausgangspunkt für eine Ehe sehen. Unverheiratete Mitglieder der Vereinigungskirche, die sich zur Segnung anmelden, sind in der

Anmerkungen

1.) Spiegel Nr. 38/1994, S.65ff 2.) vgl: Joseph Fichter, The Holy Family of Father Moon, Kansas City, 1985 und Herbert Richardson, Bezugsorientiert Denken, Aquarius-Verlag, 1978 3.) Hak Ja Han Moon, True Parents and the Completed Testament Age, New York 1993

Die Segnung – ein Angebot

Unsere moderne Welt hat Probleme wie Bürgerkriege und Hungersnöte noch immer nicht eliminieren können. Aber diese Probleme betreffen uns weniger als der Niedergang der Institution Familie und der damit verbundene Verlust moralischer Grundsätze. Immer mehr Ehen enden mit Scheidung. Die

Bedeutung der Segnung

Gott schuf Adam und Eva als Stammeltern der Menschheit, und segnete sie mit dem Auftrag: „Seid fruchtbar und mehret euch, erfüllet die Erde und macht sie euch untertan …“ Wäre diese Segnung verwirklicht worden, wären Adam und Eva zu Wahren

Seite 2 von 3123