Vereinigungskirche

Einführung

vis-1

Diese Broschüre erklärt die religiösen, kulturellen, ideologischen, sozialen und anderen weltweiten Projekte, die von Rev. San Myung Mun, dem Gründer der Vereinigungsbewegung, initiiert oder inspiriert wurden.

Zu einer Zeit, in der die Diskussion über die Kirche von Meinungen beherrscht wird und es häufig an wirklichem Verständnis fehlt, sprechen Taten lauter als Worte.

Die Vereinigungsbewegung umfaßt generell gesprochen alle großen Religionstraditionen und praktisch alle Bereiche menschlicher Tätigkeit. Rev. Mun lehrt, daß Gott die Menschheit zuerst auf der Erde, nicht im Himmel, erschuf; daher soll der Mensch, der Gott folgt, nicht nur an Gott allein glauben, sondern Gottes Wort und Liebe in allen Aspekten seiner Existenz erkennen. In Rev. Muns persönlicher Tradition geht es den Mitgliedern nicht in erster Linie darum, dem Übel der Welt in der Hoffnung auf persönlichen Lohn im Himmel zu entrinnen. Wir bemühen uns vielmehr praktisch und aggressiv auf jeder Ebene, die Güte Gottes zu verwirklichen. Es ist unsere Überzeugung, daß der Himmel erst hier auf Erden als Grundlage des ewigen spirituellen Reichs geschaffen werden muß.

Wir hoffen von Herzen, daß Sie der Inhalt dieser Broschüre inspirieren wird, denn wir haben in unserem Streben nach globaler Harmonie viel voneinander zu lernen.

In den nahezu sieben Jahrzehnten seines Lebens hat Rev. Mun bittere Armut, Hunger, Gefangenschaft, Folter, Verfolgung sowie politische und gerichtliche Schikanen erlitten. Die Stärke und Ausdauer, mit der er diese Drangsale ertrug, sind außerordentlich.

Ich kenne Rev. Mun seit über 31 Jahren persönlich, und ich kann ohne Vorbehalte sagen, daß der wichtigste Aspekt seines Lebens seine innige Gottbezogenheit ist. Seit ihm das Göttliche Prinzip offenbart wurde, hat er sein Leben der Entwicklung und Vertiefung seiner Verständigung mit Gott gewidmet. Er ist ein Mann des Gebets. Es ist seine Gewohnheit, zu Beginn eines jeden Tages mehrere Stunden mit Gebet und Meditation zu verbringen. Ich war Zeuge der Intensität seiner Kommunikation mit Gott und der daraus resultierenden seelischen Stärke.

So beruht Rev. Muns Lehre auf vielen mit leidenschaftlichem Gebet und Studium der Heiligen Schrift gefüllten Jahren. Er bemüht sich stetig, Gottes Willen zu erkennen und zu erfüllen.

Gott ist wirklich und persönlich. Noch mehr: Rev. Mun hat erkannt, daß Gottes Herz mit dem unaussprechlichen Schmerz eines Elternteils erfüllt ist, der von seinen eigensinnigen Kindern zurückgewiesen wurde. Seit dieser Einsicht kann Rev. Mun niemals ohne Tränen beten. Das Bild von Rev. Mun, das sich mir am tiefsten ins Herz eingeprägt hat, ist das eines Mannes, der im Gebet kniet und dem Tränen aus den Augen strömen. Ich weiß, daß er wegen des Leidens Gottes und des Leidens der Welt weint. Es ist sein Wunsch, zur Beendigung dieses Leidens beizutragen, Versöhnung zu bringen und das Reich Gottes auf Erden zu errichten.

Seine entschlossene und nie endende Liebe zu Gott und der Menschheit hat Rev. Mun dazu bewegt, sich um die Verwirklichung einer Vision globaler Harmonie und Friedens unter allen Menschen zu bemühen. Auf dem Weg zu diesem Ziel sieht er drei Haupthindernisse, die bewältigt und beseitigt werden müssen. Einmal das Fehlen moralischer Tugend in der zunehmend erkennbaren Ichbezogenheit der neuen Generation. Zweitens der Niedergang des Christentums und die fehlende Einheit unter den Weltreligionen. Und drittens der wachsende Einfluß einer Gott verleugnenden Ideologie, die einem großen Teil der Welt aufgezwungen wird.

Die Mitglieder der Vereinigungskirche haben ihre Leben der Lösung dieser drei monumentalen Probleme gewidmet. Sie bemühen sich, einen tiefen Glauben zu bewahren und aufrichtig und unermüdlich im Dienste Gottes und der Menschen dieser Welt zu arbeiten. In der heutigen ichbezogenen Atmosphäre ist es nicht populär, sein Leben als Opfer für einen Gott zu leben, den keiner sehen kann, und für eine globale Bevölkerung, die zu groß zu sein scheint, um sich beeinflussen zu lassen. Dennoch bemühen sich die Mitglieder, ein gesundes Familienvorbild zu schaffen, einen Dialog zwischen den Religionen in die Wege zu leiten und sich der Gott verleugnenden Ideologie in allen ihren Formen zu widersetzen.

In meinen vielen Jahren mit Rev. Mun habe ich ihn nie von seiner intensiven Hinwendung zu Gott abweichen sehen. Ich stand in einer Reihe von Situationen an seiner Seite, vor allem, wenn er die Zielscheibe von—wie ich weiß—ungerechten und voreingenommenen Angriffen war, und ich habe gesehen, daß Rev. Mun nicht nur für den Augenblick lebt. In seinem Sinn und Herzen lebt ein tiefes Gefühl für Geschichte und eine Vision der Zukunft.

Diese Größe des Geistes und der Einstellung macht Rev. Mun so attraktiv für die, die ihn kennen. Hinter den großen Propheten und Boten in der Geschichte der Menschheit stand ein Gott, der die Quelle dieses Geschichtssinnes und dieser Vision ist, der ihr Leben prägte und letztlich die Geschichte der Menschheit bewegte.

Reverend Chung H. Kwak

Diesen Beitrag teilen.

PinIt

Verwandte Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *